MUSIK I #STUDIUM #LERNEN #GOETHEUNI

Der heutige Freitag steht unter dem Zeichen der Musik und ist gleichzeitig der Startschuss für eine der drei neuen Kategorien bzw. Serien. Heute geht es darum, welche Musik ich beim schreiben höre.

Bevor ich mit meiner kleinen Hausarbeit angefangen habe, habe ich immer alles mögliche gehört. Mal ein wenig Rock hier, mal ein wenig 90er Jahre dort oder auch mal einen ein Stunden Epic Music Mix. Doch dann hab ich eine kleine Entdeckung gemacht, als ich so durch Spotify schaute.

Die Playlist die ich fand nannte sich Lo-Fi Beats und sagte mir so gar nichts. Also gleich mal drauf geklickt und schon begann die Musik mich zu umgarnen. Weiß nicht genau wieso aber ich fühlte mich plötzlich unglaublich entspannt.

Das kam im perfekten Moment, denn ich saß in der Bib, es war etwa Mitternacht und die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ war mitten im Gange. Ich hatte eine kleine Schreibblockade und der Mantel der Müdigkeit hatte sich bereits um meine Schultern gelegt. Doch hierdurch wurde ich wieder Glocken wach.

Klar, das ein oder andere Lied, aus der obigen Playlist, hat gewiss Klänge an sich die einen ordentlich in den Schlaf wiegen könnten aber komischerweise ist genau das nicht passiert. Mein Hirn wurde in eine positive Art der Entspannung versetzt und auch das Schreiben viel mir wieder viel leichter.

In die ähnliche Kerbe schlägt noch ein live Stream Channel bei Youtube. Der läuft 24/7 und auch hier kann man sich so richtig schön berauschen lassen.

Von den Channels gibt es noch einige aber dieser gefällt mir am besten. Die anderen sind aber auch hörenswert, also keine falsche Schüchternheit.

Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Hier noch ein „Video“ welches ich vor einiger Zeit entdeckt habe und auch recht oft im Hintergrund läuft. Da ist viel Studio Ghibli Musik mit dabei aber auch noch einiges mehr. Was ich an dem Video noch gut finde ist nicht nur die Musik sondern auch die vollständige Abwesenheit von Werbemarkierungen. Somit hat man 3 Stunden feinste Musik am Stück.

Seit ich diese Musik Richtungen entdeckt habe ist nicht nur beim Schreiben sondern auch der Weg in die Uni oder zu anderen Locations wesentlich entspannter geworden. Aber auch wenn ich Stress habe, mich etwas aufregt oder ich mal wieder ne stink Wut im Bauch habe, ist Lo-Fi etwas, was mich sehr leicht runter bringt.

Wie schaut es mit euch aus? Was hört ihr für Musik in solchen Situationen oder wenn ihr vielleicht etwas längeres schreiben müsst?

BEITRAGSBILD

Das heutige Beitragsbild zeigt eine Häuserfront im, manchmal etwas ruhigeren Ikebukuro. Da stehen wir auf ein paar Treppen die sich dort durch die Häuserschluchten schneiden. Nicht weit von uns ist das Sunshine 60 und auch das große Einkaufszentrum in dem auch der beliebte Pokemon Store zu finden ist
Der Animate, auf der anderen Straßenseite, ist ein Himmel für alle Manga Liebhaber!


Die Fotos wurden von mir persönlich, bei einer meiner Reisen, aufgenommen. Das Copyright liegt bei mir, Verwendung nur auf Nachfrage!

Bei der Erwähnung von Shops, Firmen oder Restaurants handelt es sich nicht um bezahlte Werbung sondern nur um die Wiedergabe meiner eigenen Meinung. Für die Erwähnung werde ich nicht bezahlt! Leistungen die erbracht wurden habe ich aus eigener Tasche bezahlt!
Die Kennzeichnung geschieht nach dem
Leitfaden der Medienanstalten!

Avatar

Mike

Japanologie und Philosophie Student an der Goethe Uni Frankfurt. Geboren 1979 in eine Zeit die von Star Wars, Pixeln und Zeichentrick Serien geprägt war. Nerd mit Herz und aus Leidenschaft. Cineast, Comic Liebhaber mit einem Faible für Marvel. Videospiel- und Serienjunkie, geformt in einer Zeit die heute als Retro bekannt ist. Führt eine Liebesbeziehung mit Japan, der Kultur und dem Nerdtum. Foodie mit Leib und Seele.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.